Martinsgans ganz ohne Gans

Sie möchten in diesem Jahr gerne eine tierfreundliche Variante der Martinsgans servieren, die Sie und ihre Familie sowohl geschmacklich als auch optisch beeindrucken wird? Wie wäre es mit diesem rein pflanzlichen und garantiert köstlichen Martinsbraten?

Vegane Gans

20 Portionen

Zutaten:

2,7 kg fester Tofu

Maisbrot-Füllung
250g kleingeschnittene Zwiebeln
250g kleingeschnittener Sellerie
1 Essl. Sesamöl
1/2 TL Salbei
1/2 TL Thymian
1 TL Petersilie
Salz und Pfeffer nach Geschmack
750g in Würfel geschnittenes Weizen-Vollkornbrot
500g in Würfel geschnittenes Maisbrot
100 ml Gemüsebrühe
ggf. 250 g Walnüsse oder Pecannüsse

Zum Bestreichen:
100 ml Sesamöl
4 EL Sojasauce

Zubereitung:
Den Tofu eine Stunde vor der Zubereitung zerquetschen und in einen Seiher in ein dünnes Tuch oder ein sauberes Geschirrtuch packen. Den Seiher auf eine große Schüssel stellen, um die Flüssigkeit aufzufangen. Nun einen schweren Gegenstand auf den Tofu geben, um ihn zu pressen.

Für die Füllung die Zwiebel und den Sellerie im Sesamöl schmoren. Die Gewürze mit den Brotwürfeln mischen. Alles zusammengeben und mit genügend Gemüsebrühe zu einer Masse verbinden. Ggf. noch Nüsse hinzufügen.

Den Backofen auf 200°C / Gas 6 vorheizen.

Den abgetropften Tofu nun mit den Händen so formen, dass ein Hohlraum in der Mitte entsteht. Die Füllung dort hineingeben und festdrücken. Den Tofu nun auf ein gefettetes Backblech geben, dabei das Tuch entfernen. Den Tofu mit 3/4 der Sojasauce-Sesamöl-Mischung bestreichen, mit Folie abdecken und 1 Std. backen. Dann die Folie entfernen, mit der übrigen Flüssigkeit bestreichen und wieder in den Ofen geben. Ohne Abdeckung noch einmal 20 Minuten backen, bis der „Gänsebraten“ goldbraun ist. Auf einer Servierplatte anrichten und mit vegetarischer Soße servieren

Sauce

Zutaten:
1 kleingeschnittene Zwiebel
2 EL Öl
100 g in Scheiben geschnittene Champignons
5 EL Mehl
400 ml Gemüsebrühe
100 ml Sojasoße
100 ml Wasser

Zubereitung:
Die Zwiebel in dem Öl glasig dünsten. Die Champignons hinzufügen und eine weiter Minute dünsten. Das Mehl, die vegetarische Bouillon und das Wasser in ein Glas mit Deckel geben und durch Schütteln die Zutaten gut vermischen. Zu der Zwiebel und den Pilzen geben. Die Sojasoße untermischen und bei mittlerer Hitze so lange rühren, bis die Soße andickt.

dazu passt:
Süßkartoffeln „Orangina“

6 Portionen

Zutaten:
6 gebackene Süßkartoffeln
5 EL Orangensaft
1/2 TL geriebene Orangenschale
1/2 TL geriebene Zitronenschale
1 TL frische Ingwerwurzel, gerieben
Prise gemahlene Muskatnuss
2 1/2 EL Ahornsirup
Prise Salz, nach Geschmack
leicht geröstete, gehackte Pecannüsse

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C/Gas 4 vorheizen. Die Süßkartoffeln schälen, mit den restlichen Zutaten in eine Küchenmaschine geben und sämig mixen. Das Püree in einer feuerfesten Form ungefähr 15 Minuten backen. Mit den Pecannüssen garnieren und heiß servieren.

Tipp: Einen besonders festlichen Effekt können Sie erzielen, wenn Sie das heiße Püree in ausgehöhlten Orangenhälften servieren und mit Pekannüssen garnieren.

als Dessert:
Preiselbeer-Birnen Auflauf

8 Portionen

Zutaten:

Für die Füllung:
700 g geschälte, entkernte Birnen, in Scheiben geschnitten
175 g frische (oder eingefrorene, aufgetaute) Preiselbeeren
4 EL Zucker
1 EL zerlassene Margarine
1 TL gemahlener Zimt

Knetteig für die Auflaufform:
125 g Margarine
100 g Zucker
1 Prise Salz
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1/2 Päckchen Vanillezucker
2 EL kaltes Wasser

Für die Streusel:
50 g Zucker
100 g Mehl
50 g weiche Margarine

Zubereitung:
Den Backofen auf 190°C/Gas 5 vorheizen.
Alle Zutaten für die Füllung in eine große Schüssel geben und gut mischen. Darauf achten, dass die Birnenstücke gleichmäßig mit Zimt überzogen sind. Die Mischung in die Auflaufteigkruste geben.

Für die Streusel Zucker, Mehl und Margarine verkneten. Falls erforderlich noch Mehl hinzufügen. Die Streusel gleichmäßig über die Birnenfüllung verteilen, bis sie vollständig überdeckt ist.

Bei 190°C/Gas 5 10 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 170°C/Gas 3 verringern und weitere 30 Minuten backen oder solange, bis die Streusel goldbraun und die Birnen und Preiselbeeren weich sind (mit einem Zahnstocher testen). Vor dem Servieren mindestens 1 Stunde lang abkühlen.
Christen für Tiere wünscht Ihnen und Ihrer Familie einen guten Appetit und einen besinnlichen St. Martinstag!

Mit Freunden teilen:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen